Lästige Pickel zum Verschwinden bringen

Gegen Akne gibt es vielversprechende Therapien. Bei leichten Fällen wirken frei verkäufliche Cremen und Gels gegen Pusteln und Mitesser, bei schwerer Akne helfenIsotretinoin, Antibiotika oder Hormone. Nach der Pubertät verschwindet die Krankheit in den allermeisten Fällen von selbst.
› weiterlesen

Psoriasis betrifft Körper und Seele

Die äusserlichen Symptome von Psoriasis oder Schuppenflechte lassen sich nicht gut verstecken, vor allem dann nicht, wenn Gesicht oder Hände betroffen sind. Neben der oft negativen Eigenwahrnehmung sehen sich viele Psoriasis-Betroffene den stigmatisierenden Reaktionen aus ihrem Umfeld ausgesetzt. Depressionen oder gar Suizidgedanken sind unter Psoriasis-Betroffenen doppelt so häufig anzutreffen, wie unter Nicht-Hautbetroffenen.
› weiterlesen

Grundregeln für die Intimpflege

Trockene, gereizte Schleimhäute, Scheidenpilz oder Blasenentzündungen – diese Probleme können „hausgemacht“ sein. Denn übertriebene Hygiene schadet! Dr. med. Irène Dingeldein, Gynäkologin aus Murten, informiert über die optimale Intimpflege in allen Lebensphasen.
› weiterlesen

Kontaktekzem – wenn die Haut reagiert

Die Kontaktdermatitis, auch Kontaktekzem genannt, ist eine Reaktion der Haut auf äussere Substanzen und Einflüsse. Sie gehört zu den häufigsten Erkrankungen der Haut. Rund 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind im Laufe ihres Lebens von Kontaktekzemen betroffen.
› weiterlesen

Saubere Wunden heilen schneller

Kleinere Wunden darf man ohne weiteres selbst versorgen. Bei grossen, tiefen Wunden, Biss- und Stichverletzungen oder Wunden am Auge ist jedoch ein Arzt gefragt.
› weiterlesen

Das Gesicht wahren

Das Gesicht ist jedem Wetter und allen Umweltbelastungen wie trockener Luft oder Feinstaub ausgesetzt. Waschen und (Sonnen-)Cremen sind Standards in der Hautpflege. Doch es gibt noch mehr zu beachten, um ein gesundes und ansehnliches Gesicht zu wahren.
› weiterlesen

Besenreiser, Krampfadern und Co.

Geringe Beschwerden sind gleichzusetzen mit einem geringen Schweregrad von Krampfadern? Ganz so einfach ist es nicht! Aber eine gute Nachricht schon an dieser Stelle: Von der Verödung bis zu neuen OP-Methoden gibt es gute Möglichkeiten der Behandlung, wie Frau Dr. med. Rosmarie Holzinger erklärt.
› weiterlesen

Laser-Therapie: Sanft und ultrastark zugleich

Wenn von modernen Laser-Behandlungen die Rede ist, klingt das ein bisschen nach Captain Kirk und Mr. Spock. Was es z.B. mit dem Q-switched-Laser auf sich hat, verrät uns Dr. med. Bettina Rümmelein, Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für medizinische Laseranwendungen.
› weiterlesen

Mit gesunden Füssen durch den Sommer

Jetzt im Sommer brauchen unsere Füsse besonders viel Aufmerksamkeit. Erst mit dem richtigen Schuhwerk und einer intensiven Fusspflege bereiten das Wandern oder der Laufsport so richtig Freude.
› weiterlesen

Schöne Beine

Darauf würde jede Frau gern verzichten: Krampfadern. Doch leider machen viele sehr früh Bekanntschaft mit den blauen Bösewichten. Lesen Sie hier, wie Sie mit Bewegung, richtiger Ernährung und natürlichen Präparaten möglichst lange Ihre hübschen Beine behalten.
› weiterlesen

Die nackte Haut retten

Jeder fünfte Mensch leidet an einer Kontaktallergie – oft ohne es zu wissen. Denn bei dieser Form der Entzündungsreaktion handelt es sich um eine sogenannte Spättyp-Allergie: Nicht selten ist der Auslöser längst nicht mehr präsent und schon vergessen, wenn sich die Überempfindlichkeit etwa zwölf Stunden nach dem Hautkontakt schmerzhaft bemerkbar macht.
› weiterlesen

Schöne Haut für alle Hauttypen

Billige Hautcremen für das Gesicht sind dann eine Alternative, wenn man kein Hautproblem hat. Ansonsten empfiehlt der Basler Dermatologe, Oliver Ph. Kreyden, eine gute Tages- und Nachtcreme, angereichert mit den Vitaminen C, E und A. Dazu einen Sonnenschutz.
› weiterlesen

Akne - Die männlichen Geschlechtshormone spielen verrückt

«Unter Akne werden Erkrankungen der Talgdrüsenfollikel verstanden. Diese bestehen aus kleinen Haarfollikeln und grossen Talgdrüsen, die insbesondere im Gesichts-, Brust- und Rückenbereich vorkommen, weshalb die Akne oftmals auch dort auftritt», so Privatdozent Dr. Peter Häusermann, leitender Arzt der Dermatologie des Universitätsspitals Basel.
› weiterlesen

Narben sind bleibende Erinnerungen

Selbst modernste Therapien bringen Narben nicht ganz zum Verschwinden. Die beste Prävention gegen Narben ist, die eigene Haut so zu pflegen, dass sie geschmeidig und widerstandsfähig bleibt.
› weiterlesen

Hautsache ist Hauptsache

An der Alterung der Haut kommt keiner vorbei. Die gute Nachricht: Die ungeliebten Alterserscheinungen sind mehrheitlich ungefährlich. Gleichwohl stören Falten, Pigmentflecken und Konsorten das äussere Erscheinungsbild. In jungen Jahren wie auch im fortgeschrittenen Alter kann man sich gegen die Alterung des grössten menschlichen Organs zur Wehr setzen, weiss Dermatologie Carlo Mainetti.
› weiterlesen

Sanfte Grabenkämpfe

Wer kennt sie nicht: die Zornesfalte zwischen den Brauen, die Krähenfüsse, die sich mit den Jahren immer deutlicher abzeichnende Falte zwischen Nasenflügel und Mundwinkel. Die Haut im Gesicht wird im Laufe des Lebens dünner, verliert an Spannkraft, wird trocken, fahl und unebener. Doch muss sich damit wirklich abgefunden werden oder lässt sich die Hautalterung verzögern, wenn nicht gar vermeiden?
› weiterlesen

Trockene Haut braucht viel und vor allem die richtige Pflege

Wenn die Haut spannt, juckt und schuppt, kann es daran liegen, dass Feuchtigkeit und Fett fehlen. Trockene Haut muss jedoch kein Schicksal sein – mit der richtigen Pflege wird der Traum von einer Haut wie Samt und Seide wahr.
› weiterlesen

Hautpflege: Natürlich gesund

Der Mensch ist ein Naturprodukt. Und Naturprodukte sind oft das Beste für den Menschen. So einfach ist das. Längst schon hat die populäre grüne Welle auch Produkte zur Hautpflege erfasst: der emeritierte Professor und Experte für Naturheilkunde Reinhard Saller über Ruhestifter, Faltenbügler und Evergreens aus der Pflanzenwelt.
› weiterlesen

Hände: Harte Jobs für dünne Haut

Ob Bäckergeselle oder Bauarbeiter, Friseurin oder Floristin – manche Jobs sind eine harte Nummer für die Haut der Hände. Fast täglich ist sie dann intensiven Reizen wie Chemikalien, Desinfektionsmitteln, Staub oder auch „nur“ viel Wasser beim häufigen Händewaschen ausgesetzt. Und das kann über kurz oder lang zu Hautproblemen führen.
› weiterlesen

Tipps für Schutz und Pflege beanspruchter Hände

Sie können viel dazu beitragen, dass die Haut Ihrer Hände auch bei starker Beanspruchung so wenig wie möglich leidet. Die wichtigsten Tipps von Professor Dr. med. Barbara Ballmer-Weber, Leitende Ärztin der Dermatologischen Klinik am Universitätsspital Zürich.
› weiterlesen

Achtung, Reizstoffe für arbeitende Hände!

Trockenheit, Risse, Entzündungen und Ekzeme können die Folge sein, wenn die Haut der Hände ständiger Belastung ausgesetzt ist. Und die kann von häufigem Händewaschen über Kontakt mit Chemikalien bis hin zu Allergenen reichen. Was die Haut der Hände reizt und welche Folgen das haben kann, erklärt Professor Dr. med. Barbara Ballmer-Weber, Leitende Ärztin der Dermatologischen Klinik am Universitätsspital Zürich.
› weiterlesen

Haut- und Körperpflege während der Chemotherapie

„Zytostatika behindern die Stoffwechselvorgänge, die für das Zellwachstum oder die Zellteilung verantwortlich sind. Ihr Ziel ist es, die schnellwachsenden Krebszellen zu zerstören – doch leider werden dabei auch sich rasch teilende, gesunde Zellen wie beispielsweise die Haut- und Schleimhautzellen beeinträchtigt“, so Professor Robert Hunger, Dermatoonkologe am Inselspital Bern.
› weiterlesen

Camouflage – Make up für die Seele

> weiterlesen